All posts by Stefan Hagen

Baukultur im ländlichen Raum – Nachhaltige Gemeindeentwicklung.

Ich bin gerade mit der Vorbereitung eines kleinen Zukunftsworkshops beschäftigt, den wir demnächst im meiner Heimatgemeinde Lingenau durchführen werden. Einige Highlights meiner Recherche möchte ich gerne mit Euch teilen. Lebendige Gemeindeenwicklung – lebendige Orte. Eine Initiative, die mich schon längere Zeit verfolgt – sehr im positiven Sinne – sind die Zukunftsorte. Dort beschäftigen sich aktuell 10 Gemeinden aus verschiedenen Landesteilen mit der künftigen Gemeindeentwicklung. (Was ist ein Zukunftsort? Welche Ziele haben mehr lesen ...

Dankbarkeit

„Nicht das Glücklichsein führt zur Dankbarkeit, sondern das Dankbarsein zum Glücklichsein.“ David Steindl-Rast

Kongress der Zukunft

Kongress stammt vom lateinischen congressus ab, was „Zusammenkunft“ bedeutet. Ich halte Kongresse für eine (nach wie vor) wichtige Veranstaltungsform, um Wissen zu teilen, Zukunftsperspektiven aufzuzeigen und vor allem gemeinsam den Raum für neues Denken und Bewusstsein zu öffnen. In diesem Zusammenhang wurden beim Projekt mice-lab außerordentlich interessante und anregende Ergebnisse erarbeitet. Tolle Persönlichkeiten, inspirierende Videos und Interviews und auch prägnante Thesen, was den „Kongress der Zukunft“ ausmachen wird. Ich bin begeistert!

Bitte immer schön sachlich bleiben? NEIN!

Das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Ich habe mich über einen Zeitungskommentar aufgeregt (siehe den Blogbeitrag von gestern). Parallel hierzu habe ich Dr. Rudolf Öller, dem Verfasser des Kommentars, eine e-Mail geschrieben. Er hat dankenswerter auch prompt geantwortet, sogar aus Chicago. Dr. Öller empfand meine Aussage „selbst ernannte Internet-Experten“ als schlampig und ungerechtfertigt. Er rät mir, in Zukunft nicht so sehr aus dem Bauch heraus zu schreiben und zuerst mehr lesen ...

Das Internet ist böse, böse, böse…!

Ich musste mich grad etwas ärgern. Nämlich darüber, dass selbst ernannte Internet-Experten nicht müde werden, vor den bösen Auswirkungen der digitalen Vernetzung zu warnen und diese zu verteufeln. So auch Dr. Rudolf Öller in seinem Kommentar in der heutigen Ausgabe der „Vorarlberger Nachrichten„. Der Kommentar trägt den Titel: „Die dunkle Seite des Netzes„. Einige Passagen möchte ich kurz zitieren und kommentieren:

MOOC: Management 2.0

Die Terminologie (Management 2.0) hätte ich anders gewählt. Trotzdem ist das Projekt sehr spannend und interessant. Ich werde sicher mitmachen. Weiterführende Links: Webseite „Management 2.0“ XING-Gruppe Pinterest Fotos

Kommunale Intelligenz – sich gemeinsam auf den Weg machen.

Es ist wirklich sehr intelligent, was Gerald Hüther da sagt: Wir können es uns nicht leisten, eine ganze Generation zu verlieren. In der Gestaltung einer neuen, kommunalen Beziehungskultur liegt der Schlüssel. So sehe ich das auch. Die Kernaussagen des Interviews habe ich in einem kleinen Mindmap zusammen gefasst: 20130707_Kommunale_Intelligenz

Bildung kann gelingen – wenn wir uns dafür einsetzen.

Ich habe großen Respekt vor der Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen, die sie tagtäglich in den Kinderbetreuungseinrichtungen, den Kindergärten und Schulen vollbringen. Eine der wichtigsten Funktionen in unserer Gesellschaft ist es, Kindern, Juge...

Was war nochmal die Frage?

Jason Fried von 37signals hat kürzlich einen interessanten Blogpost zum Thema Lernen verfasst. Dabei beruft er sich auf ein Gespräch mit Clayton Christensen. Die Essenz in kürze: Man kann jemanden nicht in etwas unterrichten, wenn der-/diejenige d...